Adiabate Luftbefeuchtung und Kühlung

logo_es

 

 


Höchstleistung für Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung (siehe Video unten)

Das Prinzip der Hochdruckbefeuchtung und adiabater Kühlung beruht auf dem Prinzip einer äußerst feinen Zerstäubung von Wasser. Mittels Danfoss Nessie® Hochdruckpumpe wird das Wasser auf einen Druck von 70-100 bar (1000-1450 psi) gebracht und an speziellen Düsen zerstäubt. Die Wassertröpfchen (Aerosole) erreichen einen Durchmesser von nur 10-20 µm und verdunsten (verdampfen) innerhalb kürzester Zeit ohne weitere Zufuhr von Primärenergie (Wärme). Die notwendige Absorptionswärme von 2300 kJ/kg Wasser wird dabei der zu befeuchtenden Luft entzogen, es entsteht der so genannte adiabate Kühleffekt. Die Zustandsänderung der Luft verläuft im hx-Diagramm bei konstanter Enthalpie (adiabat).

Zur Regelung der Befeuchterleistung bedient sich das Danfoss Nessie® System einer Mehrstufenschaltung, bei der Düsengruppen je nach Bedarf mittels Magnetventil zu- und abgeschaltet werden. Im Standardsystem mit drei Ventilen wird eine 6-Stufen-Steuerung realisiert, die eine ausreichend feine Abstufung der Befeuchterleistung erlaubt. Eine noch höhere Genauigkeit bei der Regelung wird mit dem PWM+ - Verfahren erreicht. Damit kann eine relative Feuchtigkeit im Raum von +/- 1% erreicht werden.

Besondere Merkmale des Nessie® Hochdruck Befeuchtungssystems

  • 8000 Stunden Wartungsfrei
  • Pumpe ist ölfrei
  • VDI 6022 geprüft
  • Gleich bleibendes optimales Sprühbild der Düse .
  • Wirkungsgrad von min. 80% über den gesamten Lastbereich und Eingangskonditionen .
  • Anti-Tropf-Düsen ermöglichen den Einsatz von Stadtwasser (im zulässigen Bereich gemäß VDI 6022 und VDI 3803).
  • Ohne chemische Zusätze.
  • Alle Medien-berührenden Bauteile sind aus nicht korrodierenden Materialien, wie Edelstahl und Kunststoffen.
  • Durch Konstantdruckregelung lassen sich kostengünstig mehrere RLT-Geräte oder DEC-Anlagen mit einem zentralen Pumpenaggregat realisieren.

Adiabate Kühlung mit Hochdruck-Technologie

Analog zum Einsatz von Hochdruckzerstäubung zur Luftbefeuchtung, lässt sich der adiabate Kühleffekt zur Kühlung der Abluft einsetzen. Die erzielbare Temperaturabsenkung von ca. 10 K wird dabei mittels geeigneter Wärmerückgewinnungsanlagen auf die Zuluftseite des Lüftungsgerätes übertragen. Das adiabate Kühlsystem kann eine vorhandene Kälteanlage unterstützen und in klimatisch günstigen Fällen sogar ersetzen, bzw. im Frühjahr und Herbst das Betreiben der Kältemaschine überflüssig machen.

Die erzielbare Temperaturabsenkung ergibt sich aus dem Zustand der Abluft und lässt sich aus dem Molier-Diagramm ablesen.

Jedes Kilogramm Wasser, welches innerhalb einer Stunde verdampft wird, ergibt eine Kühlleistung von 640 W, das heißt ein System mit 100 l/h entspricht 64 kW Kühlleistung. Der Energieaufwand für die Pumpe ist hingegen nur ca. 5 W/kg Wasser.